Dekanat Sulzbach-Rosenberg

evangelisch in der Oberpfalz

Schulseelsorge

 

 

schulseel  Seelsorge in der Schule ist ein Aufgabenfeld mit wachsender Bedeutung. Gerade Religionslehrkräfte erleben, dass sie über ihre pädagogischen Aufgaben hinaus als Seelsorgerinnen und Seelsorger gefragt sind: Wenn der Kollege von der Erkrankung seiner Frau erzählt, wenn einer Mutter die familiären Probleme über den Kopf wachsen, wenn ein Kind müde und traurig wirkt, wenn eine Jugendliche frustriert nach einer Lebensperspektive sucht, …dann nehmen sich Religionslehrkräfte Zeit für ein Gespräch. Sie fragen nach, sie lassen sich erzählen und nehmen an den großen und kleinen Problemen des Lebens Anteil. Sie trösten, ermutigen, helfen weiter. Schulseelsorge ist „mehr als ein Trostpflaster“. Sie prägt die Haltung, mit der sich Menschen begegnen und beeinflusst damit den Geist einer Schule. Seelsorge ist der christliche Beitrag zu einer menschenfreundlichen Schule.

In unserem Dekanat werden an folgenden Schulen Projekte der Schulseelsorge angeboten:

  • Linden-Grundschule Schwandorf
  • Barbara-Grundschule Amberg
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum Sulzbach-Rosenberg
studie 

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat bundesweit gültige Leitlinien zur Schulseelsorge vorgelegt. Die bewusste Ausgestaltung von Seelsorge in der Schule könne auf die Schulkultur ausstrahlen, schreibt der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm im Vorwort zu einem am Montag in Hannover veröffentlichten Orientierungsrahmen. Damit könne der Umgang der Schule mit kultureller und religiöser Vielfalt unterstützt werden.

Die Studie finden Sie hier.

Aktuelle Seite: Evangelisch in der Oberpfalz Schulreferat Seelsorge Schulseelsorge